Spiegeltherapie in der Ergotherapie

Spiegeltherapie ist ein Therapieverfahren, das bei Phantomschmerzen nach Amputationen, Arm-/Handparesen, Sensibilitätsstörungen und Schmerzsyndromen eingesetzt wird.

Dabei wird das Gehirn durch das Spiegelbild des nicht-betroffenen Armes „ausgetrickst“. Ziel dabei ist, dass nach dem Trainingszeitraum Gehirnareale aktiviert werden, die vorher nicht aktiviert wurden, so dass sich Bewegungen und Sensibilität verbessern sowie Schmerz reduziert wird.

Spiegeltherapie wird hier in der Praxis angeboten. Bei Fragen können Sie sich gerne bei mir informieren.